Chateau Palmer Margaux 2015

395,00 €

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung

verfügbar (Lieferzeit: 2 - 3 Werktage)
  • 100/100 James Suckling
  • 98/100 Robert Parker

I am breathless with the dark-berry. lavender and burnt-orange aromas. Some salt. Just so formidable and deep. Stunningly sexy on the palate with a density and power. yet it leaves things so clean and bright. You want to drink it and enjoy it now. but it has the structure to last forever. James Suckling

Bottled relatively late in mid-September 2017. the 2015 Palmer is a blend of 44% Merlot and 50% Cabernet Sauvignon with a small portion of Petit Verdot. Medium to deep garnet-purple colored. it offers vibrant red currants. black cherries. wild blueberries. earth and mineral characteristics to begin. with slowly unfurling floral notes of violets and dried roses plus compelling baker’s chocolate and fragrant earth layers. Medium to full-bodied. generously fruited and possessing firm yet very. very fine-grained. mind-blowingly ripe tannins. the multifaceted palate features something of a skip in its step in terms of freshness. while it goes beguilingly earthy on the finish with some mineral hints. Very classy. elegant and sophisticated. this vintage is downright regal in its juxtaposition between poise and audaciousness. Think 2005 Palmer with a tick more fruit intensity. perfume and passion. Robert Parker

 

Das Château

Nach der Schlacht bei Waterloo wurde das Château 1815/1816 an den englischen Generalmajor Charles Palmer (1777-1851) verkauft. Palmer erwarb bis 1831 weitere Parzellen in den Gemeinden Cantenac, Issan und Margaux. Nach und nach häufte sich ein großer Besitz an, darunter mehr als 80ha Rebfläche. Aber Größe allein ist kein Wert an sich, denn Palmer mußte im Jahr 1843 Bankrott anmelden. Danach gab es mehrere Besitzerwechsel, von denen die meisten Besitzer nach und nach auch Rebflächen verkauften. In den 1930er-Jahren  wurde der verbleibende Rest des Gutes von einem Syndikat der vier Familien Sichel, Mähler-Besse, Ginestet und Mialhe erworben. Die  Nachfolger der ersten zwei Familien sind auch heute noch Eigentümer und in der Leitung des Weinguts tätig. Die Familie Ginestet, sie war zwischenzeitlich auch Eigentümer von Château Margaux, ist heute übrigens u.a. im Weinhandel tätig. 

Bei der Bordeaux-Klassifizierung im Jahr 1855 wurde Château Palmer in den dritten Rang (Troisième Cru Classé) eingestuft. Gerade dieses Beispiel zeigt die Problematik dieser seither (bis auf die eine Ausnahmen der Hochstufung von Château Mouton-Rothschild von einem Diexième Cru in einen Premier Grand Cru) nie wieder geänderten Einstufung, denn diese wurde vorgenommen, als sich Château Palmer gerade im Umbruch befand. An der Weinqualität kann es nicht gelegen haben, denn der Wein von Château Palmer war ebenso teuer wie die Premier Crus und qualitativ nicht schlechter. Das hat sich bis heute übrigens nicht geändert! Die Klassifizierung ist allerdings geblieben.

Aber auch optisch ist das Château ein Juwel und zählt sicher zu den schönsten im ganzen Bordelais. Die Fahnen erinnern übrigens an die Nationalität der bisherigen Besitzer.
Die Rebfläche umfaßt aktuell ca. 52 Hektar Rebfläche. Sie sind  mit den Sorten Cabernet Sauvignon und Merlot (jeweils knapp unter 50% Antweil)  sowie Petit Verdot bestockt.

Merkmale
Allergene: enthält Sulfite
Basis: Cabernet Sauvignon
Farbe: Rot
Jahrgang: 2015
Alkoholgehalt: 14,0 % vol
Herstellungsland und -region: Frankreich
Region: Bordeaux
Rebsorte(n): Cabernet Sauvignon Merlot Petit Verdot
Abfüller: Château Palmer, F-33460 Margaux
Volumen: 750 mL
Weintyp: Rotwein
Lebensmittelspezifikationen: Alkoholhaltig
Artikelgewicht: 1,50 Kg
Kostenloser Versand ab 250,- €
Schnelle Lieferung
Stammkunden Rabatte
Sorgsam ausgewähltes Sortiment